Produktion I DAS Dresden

Die DAS Environmental Expert GmbH entwickelt und produziert Technologien und Anlagen mit denen gesundheits- und umweltschädliche Abgase und Abwässer am Ort des Entstehens (Point-of-Use) behandelt werden.

VorhabenUmnutzung ehemalige Lagerhalle
BauherrDAS Environmental Expert GmbH
Kennwert4.860 m² Nutzfläche
Zeitraum2008 - 2012
LeistungsumfangLPh 1-7 (8 in Kooperation Architekturbüro Kopp)

Das Projekt im Detail

Steigende Absatzzahlen und der Ausbau der Abwassersparte verlangten nach einer Vergrößerung der Nutzfläche, wofür das Unternehmen ein geeignetes Gewerbegrundstück mit einer bestehenden Lagerhalle erworben hatte. In den Jahren 2008 bis 2012 erfolgte die Umnutzung der ehemaligen Lagerhalle in eine Produktionsstätte für die Entwicklung und Produktion der Anlagen. Den im Vergleich wesentlich höheren Anforderungen einer Produktionshalle an den Brandschutz wurde mit dem Einbau eines sogenannten “Fluchttunnels” begegnet, der die Halle in zwei Produktionsbereiche teilt. Die zusätzlich benötigten Flächen für Verwaltung und Technikum wurden giebelseitig als zweigeschossige Neubauten in den Hallenkörper integriert.

Die transparente Gestaltung sorgt für zusätzliches Tageslicht im Inneren der Produktion und für eine wechselseitige Sichtverbindung zwischen Produktion und Arbeitsvorbereitung. Die Maßnahmen fanden in Bauabschnitten bei laufendem Betrieb statt. Zunächst wurde das bestehende Verwaltungsgebäude hergerichtet und der “Fluchttunnel” in die Halle eingebaut. Danach wurde der neue Büroriegel errichtet und der kleine Produktionsbereich fertiggestellt.

Anschließend folgte die Angliederung des Technikums mit dem großen Produktionsbereich. Dabei fand eine umfassende Ertüchtigung der Tragkonstruktion, insbesondere des Daches statt, um erforderliche Einbauten und ein Sheddach mit Solaranlage realisieren zu können. Die Außenfassaden wurden zur Vereinheitlichung des gesamten Ensembles sowie der Anbringung von Werbeanlagen neu gestaltet. Abschließend erfolgte der Einbau eines zweigeschossigen Lagers innerhalb des zweiten Produktionsbereiches.